Daten Logger Shield am MEGA R3

Hallo zusammen,

da uns im Support relativ viele Fragen zur Verwendung unseres Datalogginshields in Verbindung mit einem MEGAR3 eingehen möchte ich heute kurz zeigen, was erforderlich ist um diese Kombination möglichst einfach in Betrieb zu nehmen.

Dafür brauchen wir:

Auf dem Data-Logger-Shield befindet sich eine RTC (DS1307) sowie ein SD-Card Reader der auch in FAT32 formatierte Karten erkennt und ein Prototyping-Bereich.

Das Problem der beiden Produkte (UNO und MEGA) ist das unterschiedliche Pin-Mapping. In einem Beitrag habe ich schon einmal das Übertragen von Pins auf andere Controller gezeigt. Eine Beispielanwendung mit dem Shield am UNO haben wir hier erstellt.

Wir nutzen für die RTC die Library von Adafruit, welche hier zum Download von GitHub bereit steht, Sie können diese wie gewohnt Ihren Ordner "Librarys" aus c:\Benutzer\Dokumente\Arduino\libraries hinzufügen.

Im ersten Arbeitsschritt kümmern wir uns um die RTC, im Anschluss um den SD-Reader. Hier sind softwareseitig keine Änderungen erforderlich, wir ergänzen nur eine Verbindung da auf dem Data-Logger-Shield SCL und SDA nicht mit A4 und A5 verbunden sind. Zusätzliche Pins werden dadurch nicht belegt, wir haben genügend Alternativen. Am einfachsten ist die Verbindung durch einlöten von zusätzlichen Stiftleisten auf dem Data-Logger-Shield umzusetzten.

Hier ein Bild der eingelöteten Stifte (gelb):

Diese zusätzliche Stiftleiste ist mit "A4" und "A5" des Data-Logger-Shield verschaltet. Diese Verbindung legen wir auf SDA und SCL, wie unten im Bild zu erkennen (MEGA mit Shield um 180° gedreht):

Somit ist die RTC betriebsbereit und das setzten der Uhrzeit klappt auf Anhieb:

Wie man die RTC richtig konfiguriert und die Library benutzt finden Sie in unserem E-Book zur RTC.

Im nächsten Schritt wenden wir uns dem SD-Card-Reader zu. Das Problem der mitgelieferten SD-Library ist, das die zum Funktionieren erforderlichen Angaben nicht kompiliert werden weshalb wir eine andere Bibliothek dafür nutzen wollen.

Die Library von Adafruit aus GitHub unterstützt soft-SPI und ist ideal für das Data-Logger-Shield.

Fügen wir eine Library hinzu machen wir das entweder über den Bibliotheksverwalter, durch die Import-Funktion desselben oder durch kopieren der benötigten Dateien nach c:\Benutzer\Dokumente\Arduino\libraries.

Da wir jedoch für unser Vorhaben die mitgelieferte Library ersetzten wollen navigieren wir in das Installationsverzeichnisses der Arduino IDE, meistens unter c:\Programme(x86)\Arduino\Librarys. Nennen die alte Bibliothek um z.b. nach SD_old und kopieren die Adarfuit-Library an deren Stelle:

Probleme mit der Versionsverwaltung von Bibliotheken? -> VSCode mit PlatformIO :)

Wurde die SD-Card-Library getauscht können wir den Beispielsketch CardInfo aufrufen:

Und müssen nur eine Zeile editieren, ändern Sie die markierte Zeile wie im Screenshot zu erkennen:

Sketch hochladen und Seriellen Monitor öffnen:

Und sehen den Inhalt der Speicherkarte.

Somit funktioniert die RTC und der SD-Card-Reader. Wollen wir das Beispiel "Datalogger" aus der zuvor ersetzten, neuen Bibliothek verwenden findet die Anpassung in SD.begin() statt, da card.init() hier keine Verwendung hat:

Viel Spass beim basteln mit Ihrem Data-Logger-Shield am MegaR3 und bis zum nächsten Beitrag :) 

 

Letzter Artikel Kompass mit GY-271 und Arduino Nano

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung überprüft werden

Erforderliche Angabe