BMP180, BMP280 und BME280 ausführlich erklärt

Den heutigen Blogbeitrag wollen wir nutzen um die Unterschiede der bei uns verfügbaren Bosch-Sensoren aufzuzeigen. Grundsätzlich sind die BMP-Sensoren dazu gedacht den Luftdruck in hPa auszugeben bzw. die Lage des Sensors über NN. Da die maximale Auflösung des BMP180 bei 0,02hPa liegt kann der Chip theoretisch Höhenunterschiede ab 17cm bestimmen. Dieses vielseitige Bauteil findet sich in vielen Alltagsgegenständen wieder, so z.b. in Autos, Fitness-Tracker, Smartwatches, Wetterstationen u.v.m. Der BMP180 wird bereits von Bosch bei der Herstellung kalibriert und stellt Messdaten im 16-bit Format zur Verfügung. Dank verbauten Festspannungsregler ist dieser sowohl mit 5 V als auch mit 3,3V Mikrocontrollern verwendbar.

Der BMP280 ist das Nachfolgemodell: kleiner, sparsamer und präziser. Er wurde von Bosch für mobile Anwendungen designed. Desweiteren besitzt er sowohl ein I2C als auch ein SPI Interface mit dem er angesprochen werden kann. Durch die Anwendung mehrer Betriebsmodi ist dieser Sensor deutlich vielseitiger. Liegt die theoretische Auflösung des Vorgängers noch bei 0,02hPa wurde sie beim BMP280 auf bis zu 0,001hPa erhöht. Auch die absolute Messgenauigkeit wurde von Bosch durch Überarbeitung des Referenzdesigns erhöht, die Auflösung spielt dabei keine Rolle. Erwähnenswert ist insbesondere der neue Betriebsmodus "forced mode" indem nur einmal gemessen wird um den Chip dann wieder in Sleep-mode zu versetzten. Betrieben wird dieser mit 3,3V

Beim BME280 wurde das Einsatzspektrum noch einmal erhöht. Neben Luftdruck und Temperatur erfasst dieser Sensor auch die relative Luftfeuchte. Das "E" im BME steht für Environmental und soll verdeutlichen das dieser Sensor dazu gedacht ist seine Umgebung wahrzunehmen. Die Spezifikationen bzgl. Druck und Temperaturmessung sind mit dem BMP280 identisch. Auf unserem Breakout lässt sich allerdings nur das I2C Interface benutzen, eine Übertragung mit SPI ist in dieser Konfiguration nicht möglich. Dank Festspannungsregler und Logiklevelkonverter "on Board" arbeitet dieser Sensor jedoch hervorragend mit allen Mikrocontrollern zusammen. Die Einsatzmöglichkeiten für diesen Chip sind nahezu unbegrenzt, von SmartHome Anwendungen über Indoornavigation bis zur Wettervorhersage.

Letzter Artikel BMP180 ohne Bibliothek
Neuer Artikel Schönere Schalter für unser ESP-Webserver-Relais Projekt

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung überprüft werden

Erforderliche Angabe