Il vincitore della nostra competizione!

Ciao a tutti

Oggi vorrei presentarvi il vincitore del nostro concorso: il Sig. Eiegler si è preso la briga di creare una versione regionale del famoso orologio a parole e ha vinto il buono da 150 dollari:

 

 

Un orologio bavarese (50x50cm) in ottica ruggine

 

Come tutto è iniziato ...

Il mio primo contatto è stato un modulo di orologio di parola tedesco per il mio specchio magico (https://magicmirror.builders/). Ma sono rimasto infastidito dal quarto di punto prima delle nove. L'indicazione corretta è "D R A I I I A D D N A I N E" 😊

Così ho prima ricostruito il modulo e installato le abbreviazioni e i tempi corretti. Lo strumento giusto per la creazione della matrice di orologi può essere trovato qui https://github.com/pknoe3lh/WordClockGenerator/releases.

L'output è questo grafico, con 11 righe e 11 colonne.

Il problema più grande era trovare un font che potesse essere tagliato con un laser. Se questo non si adatta, l'interno della O cade semplicemente.

Ho poi inserito i punti al s in seguito. Così gentile è stato il tipo di carattere trovato (https://befonts.com/taurus-mono-monospace-stencil.html) quindi di nuovo no.

 Il secondo problema era quello di portare la dimensione totale a 50x50 cm e regolare le distanze di disegno per i 30 led per metro.

 

richiede LED 11 x 11 x 121 pezzi. ciò significa 5 metri WS2812B LED a 30LED/metro IP30 PCB bianco. È economico a Aliexpress o simili.

Dopo ogni LED, a piena luminosità, ha bisogno di circa 60mA, che è circa 7A domanda di energia, a 5 volt. Ferocemente, giusto?

Tuttavia, dal momento che il mio design non è ancora completo, misurerò se non c'è molta meno luminosità. Vorrei andare a cavarmela con un alimentatore 5V/3A.

Il telaio utilizzato (50x50 cm) è disponibile da Ikea. Si fa chiamare RIBBA e costa 12,99.

Ho il taglio laser https://www.cutworks.com/shop/# può essere fatto. Due targhe con spedizione sono ancora ok in termini di prezzo. In realtà volevo fare due WordClock in ottica ruggine.

Ma il mio compagno è piaciuto l'attuale station wagon così tanto che la mia prima versione sarà probabilmente senza ruggine.

Poi c'è semplicemente più tempo per la seconda piastra di ruggine.

Il retro del RIBBA funge da piattaforma di costruzione. Dietro ogni lettera c'è quindi un LED.

Si prega di fare attenzione con la disposizione LED. Le parti hanno una direzione di flusso del segnale. Vedere la piccola freccia sulla striscia LED a destra. Il microcontrollore si siederà in basso a destra e le strisce LED poi correranno in modo serpeggiante.

Come distanziale tra LED e piastra d'acciaio ho voluto prendere una piastra di plastica 3mm (50x50cm) con incavi corrispondenti. Tuttavia, questo è troppo sottile e non blocca la luce tra i LED abbastanza bene. Tuttavia, era perfetto come modello adesivo per il posizionamento dei LED.

Ora cercherò di utilizzare gomma muschio con 15x15mm, 8 metri dovrebbero essere sufficienti.

Questa gommapiuma sarà quindi (dopo il cablaggio a LED di GND, 5V, DO a DI) sia coprire il cablaggio e forzare i LED in piccoli quadrati. Spero che l'immagine a sinistra sia abbastanza chiara.

Poi c'è carta di burro per la luce diffusa. Se l'illuminazione delle lettere non è abbastanza uniforme, è ancora possibile riprodurre i LED alla piastra d'acciaio alla distanza.

la base del software è https://github.com/marcow1601/Wordclock

Tuttavia, questo deve ancora essere regolato e un po 'di abilità Alexa per la commutazione del colore dovrebbe anche essere 😊

Ma questa sarà la parte 2 ...

 

 

Speciali

3 Kommentare

Jürgen

Jürgen

Ich muß leider Martin recht geben. Eigentlich ist es nur ein Nachbau für den es hunderte Anleitungen im Internet gibt. Handwerkliches Geschick wurde bei dem jetztigen Zustand auch so gut wie keines gebraucht. Da das Projekt auch noch nicht fertig ist, ist das unfair gegenüber den anderen Teilnehmern. Eigentlich dürfte der Gutschein erst versendet werden wenn vom Teilnehmer anhand von Bilder bewiesen wird das das Projekt komplett fertig ist!
Sonst könnte ich auch einfach meine Projekte die ich in den letzten 10 Jahren begonnen habe einsenden. Wie z.B. Worduhr auf schwäbisch ( Front und Platinenlayout existiert schon, mit NTP), Ladestation für Elektrofahrzeug (Programm und Zusammenbau fehlt noch), Wetterstation solarbetrieben inklusive Inneneinheiten und so weiter. Da sind bestimmt Dinge dabei die eventuell auch den 1. Platz gewonnen hätten, aber eben nicht fertig und ob sie das jemals werden ist fraglich. Deshalb habe ich auch nicht teilgenommen!
Wenn wenigstens Eure Kunden hätten abstimmen können, dann würde die Sache bestimmt anders aussehen. Google z.B. bietet da diverse Möglichkeiten!
Aber so, muß ich leider wie Martin sagen das die Sache so wirklich unfair ist!
Das Radio ist fertig und auch nicht nur eine Kopie.

Martin

Martin

Vorneweg, das ganze soll kein meckern sein, nur Meine Meinung zum Wettbewerb darlegen. Braucht Ihr ja nicht zu veröffentlichen. Projekt ist ja ganz nett. Aber eben nur einer von vielen Nachbauten. Viel handwerkliches Geschick sehe ich auch noch nicht (Moosgummi auf Pappe kleben) Das Problem mit den 7A Stromaufnahme ist ja nur dann wirklich eines, wenn “alle” LED’s gemeinsam leuchten. Bei 30 bis 40 Stück liegen wir bei 1,8 bis 2,4A. Mehr Text sollte in keiner “Sprache” notwendig sein. Energiekosten Beispiel: 15W= 40-50€ pro Jahr? Das (teure) Original verbraucht weniger als 2W. Lichtsensor? Ich sehe da auch noch Probleme mit der recht dünnen Rückwand. Wenn diese nicht irgendwie verstärkt wird, dann wird es wohl weiter zur Mitte Probleme mit der Lichtdichtigkeit geben. Und Butterbrotpapier als “Streuscheibe” ??? Naja. Und wo sind Eure Produkte? WS2812B kauft er bei Aliexpress! Netzteil 7A? Bei Euch Fehlanzeige. Vielleicht ist ja wenigstens ein Arduino von Euch eingebaut.
Die wichtigste Frage für mich ist allerdings, ob das Objekt denn überhaupt schon fertig ist. Offensichtlich nicht. Das wäre unfair den anderen gegenüber.
Am Ende des Artikels wird nur noch in der Zukunft geschrieben. Man wird, man kann, man muss usw. Es fehlt das Bild vom fertigen Projekt, im Gegensatz zu Platz zwei und drei des Wettbewerbs. Somit rutscht für mich das Kinder"Radio" (MP3-Player) auf Platz eins.

Bommel

Bommel

Wie hast Du denn die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit gelöst? Der Timeserver liefert doch nur UTC, oder?

Die RGB-Stripes mit 60 LED/m passen übrigens wunderbar in den kleinen 23×23er Rahmen von IKEA. Bei uns in der Küche reichte der Platz nicht.

Zum Stromverbrauch: die Lampen sind bei mir auf 10% gedämmt, ist immer noch hell genug. Von den 120 sind ja auch nur ein Bruchteil an.

Und was mir auch noch Kopfschmerzen bereitete, aber kein Problem ist: der ESP8266 kann die WS2812 trotz 3,3V direkt ansteuern und braucht keinen Pegelwandler für den Signalpin.

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Post di blog consigliati

  1. Installa ESP32 ora dal gestore del consiglio di amministrazione
  2. Lüftersteuerung Raspberry Pi
  3. Arduino IDE - Programmieren für Einsteiger - Teil 1
  4. ESP32 - das Multitalent
  5. OTA - Over the Air - Programmazione ESP tramite WLAN