Kiosk Modus für Raspberry Pi

Hallo und willkommen zu unserem heutigen Blog-Beitrag!

 

Im heutigen Beitrag möchten wir zeigen, wie Sie einen Raspberry Pi im Kiosk Modus betreiben können.

 

Wir benötigen für das Projekt:

1x Raspberry Pi (3B oder 3B+ empfohlen) inkl. Netzteil
1x passende MicroSD-Karte mit mindestens 4GB
1x HDMI Kabel
1x Bildschirm mit HDMI-Eingang
1x Ethernet Kabel

Für die Installation:

1x USB Tastatur
1x USB Maus

 

Der Raspberry Pi wird dabei über HDMI mit Bildschirm verbunden, welcher Informationen anzeigen soll. Sie kennen solche Anzeigen bestimmt von der Kantine, der Schule, dem Wartezimmer beim Arzt oder den Infotafeln denen man im Alltag so begegnet.

In unserem Fall soll auf dem Bildschirm der Inhalt einer Webseite angezeigt werden. Auf diese Weise können diese Daten einfach und zentral aktualisiert werden, sehr Praktisch falls Sie z.B. ein Firmennetzwerk oder Ihre Heimautomation im Auge behalten möchten.

Unser Raspberry Pi soll um eine Bestimmte Uhrzeit den Bildschirm einschalten, und ihn dann am Abend wieder ausschalten.

Dafür bietet sich der Kiosk Modus des Chromium browsers an, wir nutzen heute aber ein fertiges Image auf SD-Karte mit dem Namen "chilipie-kiosk", bei dem das alles schon vorbereitet und damit leicht in Betrieb zu nehmen ist.

 

Die Installation

Wir laden uns im ersten Schritt von https://github.com/futurice/chilipie-kiosk das aktuelle SD-Karten-Image herunter, und flashen es mittels Etcher auf eine SD-Karte.

chilipie-kiosk mit etcher auf SD Karte schreiben

 

Dazu wählen wir als Quelle das chilipie-kiosk Image, als Ziel die SD-Karte, und klicken auf "Flash!". Alle Daten auf der SD-Karte (oder dem ausgewählten Ziellaufwerk) werden gelöscht!

Legen Sie nun die SD-Karte in den Raspberry Pi ein, und verbinden Sie eine Tastatur, den Bildschirm, das Netzwerkkabel, und falls gewünscht eine Maus.

Nach dem ersten Start erscheint ein Logo mit dem Hinweis "Please wait".

Startbildschirm

Nach kurzer Zeit werden wir von einer lokal gespeicherten Webseite begrüßt, in der einiges zum chilipie Kiosk erklärt wird.

 

Begrüßungsbildschirm

Es handelt sich bei der Anzeige um eine lokal gespeicherte Webseite in einem Chromium Webbrowser im Vollbild-Modus.

Wenn wir nun auf der Tastatur F11 drücken, verlassen wir den Vollbildmodus, und sehen ein typisches Browserfenster mit Adressleiste. Mit der Tastenkombination Strg + L springen wir in die Adresszeile, und können dort unsere Ziel-URL eingeben.

Dabei merkt sich der Browser die aktuell eingegebene Adresse und die Anmeldeinformationen, und nach einem Neustart wird automatisch die zuletzt verwendete Adresse aufgesucht.

 Als Test können Sie hier die URL von unserem Shop eingeben: www.az-delivery.de

Wir öffnen testweise unsere Shopseite

 

Konfiguration des Systems

Es sind Linux-typisch bereits mehrere Terminals vorkonfiguriert, zwischen denen man mittels der Tastenkombination Strg+Alt+Funktionstaste wechseln kann.

Strg+Alt+F1 ist die aktuelle Ansicht. Hier läuft die grafische Oberfläche inklusive Chromium. Mittels F11 können wir zwischen dem normalen Modus (mit sichtbarer Adresszeile) und dem Vollbildmodus umschalten.

Strg+Alt+F2 ist das raspi-config tool. Hier können Sie das Kennwort ändern, die Netzwerkeinstellungen ändern und einiges mehr.

raspi-config Bildschirm

 

Strg+Alt+F3 gibt uns eine Linux Shell in der wir weitere Einstellungen vornehmen können.

Linux Shell

 

Falls Sie wie Ich ein Deutsches Tastaturlayout verwenden, und das Querty Layout nicht auswendig kennen (insbesondere die Sonderzeichen), kann die Arbeit im Terminal schnell frustrierend werden.

Daher stellen wir in diesem Beispiel das Tastaturlayout um. Dafür gehen wir mit der Tastenkombination Strg+Alt+F2 in das raspi-config Tool, und wählen Punkt 4 "Localisation Options", gefolgt von Punkt 1 "Change locale".

raspi-config-4

raspi-config-4-1

 

Wir scrollen nach unten bis zum Punkt "de_DE.UTF-8" (oder de_AT für Österreich, de_CH für Schweiz etc), und wählen den Eintrag durch drücken der Leertaste aus.

locale einstellen

Als nächsten werden wir gefragt welches die Locale für die Systemumgebung sein soll. Auch hier wähle ich de_DE.UTF-8 aus.

 

Nun gehen wir auf "<finish>", damit der Raspberry Pi einen Neustart ausführt, und gehen dann nochmals mittels Strg+Alt+F2 in das raspi-config tool.

Hier können wir nun im ersten Menüpunkt das Kennwort des Benutzers "pi" ändern, den Hostnamen ändern, die Zeitzone einstellen, und unter "Advanced Options" unter Umständen overscan aktivieren, falls auf dem Bildschirm schwarze Ränder sind, oder wie bei mir der Text nicht ganz auf den Monitor passt.

Um Vorgänge zeitgesteuert zu automatisieren, verwendet chilipie-kiosk den cron dienst. Die Einstellungen werden in eine Textdatei gespeichert. um diese zu bearbeiten müssen wir kurz in die Shell. Dazu drücken wir auf Strg+Alt+F3.

linux console 1

Um die Tabelle zu bearbeiten geben wir den Befehl "crontab -e" für "edit" ein. Hier werden wir gefragt welchen Editor wir verwenden wollen. Wer sich nicht sicher ist, der sollte sich für Eintrag 2 "nano" entscheiden, da dieser am einfachsten zu bedienen ist. Um den Cursor zu bewegen, nutzen wir die Pfeiltasten.

"crontab -e"-Befehl 

Wir kommentieren die Zeiten zum automatischen Ein bzw. Ausschalten aus, indem wir das "#" am Zeilenanfang entfernen, und passen gegebenenfalls die Uhrzeit nach unseren Vorgaben an.

Mittels Strg+X verlassen wir den nano Editor und bestätigen, dass wir die Änderungen speichern wollen mit der Taste "J". Der vorgeschlagene Name ist, ok, also bestätigen wir ihn mittels Enter.

 

Abschließende Hinweise

Falls auf dem Bildschirm oben Rechts ein gelbes Blitz-Symbol angezeigt wird, bedeutet dies, dass das verwendete Netzteil zu schwach ist. 

Je nach verwendetem Bildschirm kann es durchaus sein, dass es zu Problemen beim Ein- bzw. Ausschalten kommt. Oftmals kann dies im über die Einstellungen des Bildschirms gesteuert werden (automatische Abschaltung nach X Minuten). 

Öffentliche Displays sind ein bevorzugtes Angriffsziel. Daher sollte das ganze so verbaut werden, dass die Anschlüsse für Unbefugte nicht zugänglich sind.

 

Den Startbildschirm anpassen

Das Logo welches beim Start angezeigt wird, ist mit dem Einhorn und den Regenbogenfarben nicht für den Einsatz in sehr seriösen Umgebungen wie Behörden, Schulen usw. optimiert. Daher zeigen wir Ihnen noch, wie Sie diesen Startbildschirm ändern können. Am einfachsten geht dies, wenn Sie ein Bild auf einem Webserver ablegen können.

Wir haben ein sehr geschmackvolles Bild vorbereitet, und für Sie auf unserem Server abgelegt. 

Auf dem chilipie beenden wir zunächst den Vollbildmodus, in dem wir auf F11 drücken.

Nun geben wir in der Adresszeile folgende URL ein (je nach Tastatur kann es sein, dass die Tasten y und z vertauscht sind!): www.azde.ly/Blog/background

Hinterdrund anpassen, Schritt 1

Nachdem das Bild geöffnet wurde, klicken wir das Bild mit der rechten Maustaste an, und wählen die Option "Bild speichern unter...".

Bild speichern unter...

 

Im "Speichern"-Dialog klicken wir links oben auf "Persönlicher Ordner", und dann auf die bereits existierende Datei "background.png" welche wir überschreiben wollen.

Im nächsten Schritt klicken wir rechts unten auf "Save" und bestätigen im letzten Schritt, dass wir die existierende Datei ersetzen möchten.

Die Datei background.png überschreiben

Ab sofort wird beim Start das AZ-Delivery Logo angezeigt!

Nun nicht vergessen die URL wieder anzupassen, damit nach dem Neustart die gewünschte Seite angezeigt wird.

 

Wir hoffen der heute Beitrag hat Ihnen gefallen, und sind gespannt wo Sie dieses Projekt einsetzen werden. Von der Statusanzeige Ihrer Heimautomation, über Anzeigen in Wartezimmern bei Arztpraxen, oder Tageskarten in der Kantine ist vieles Realisierbar.

 

 

 

Letzter Artikel Smarthome Zentrale mit ArduiTouch Teil 2 - Das Datenprotokoll

Kommentar

Hacksaw - Mai 26, 2019

Ich habe eine Webseite mit Passwortschutz.
Bei jedem Refresh muss ich das Passwort neu eingeben.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung überprüft werden

Erforderliche Angabe