LCD Display 16 x 2 Einführung

In unserem heutigen Blogpost stellen wir dir unser AZ-Delivery 16x2 LCD Display vor und zeigen dir, wie du es richtig einfach einrichten kannst.

 

Einführung


Über ein LCD (Liquid Crystal Display), wie beispielsweise das AZ-Delivery 16x2 LCD Display kann man Text und andere Symbole ausgeben. Dabei bedeutet 16x2, dass das Display 16 Zeichen pro Zeile hat und insgesamt zwei Zeilen. Eine andere typische Displaygröße wäre 20x4, also 20 Zeichen pro Zeile bei vier Zeilen. Dabei besteht der Platz für jedes Zeichen aus acht mal fünf Pixeln. Du kannst also neben dem Alphabet und Zahlen auch eigene Symbole, wie beispielsweise Smileys anzeigen lassen.

 

Verkabelung


Um das AZ-Delivery 16x2 LCD Display mit einem UNO R3 zu verbinden, kann man einfach das Display über dem Breadboard platzieren, und die Jumper Wire durch die einzelnen Kontakte ins Breadboard führen. Dadurch kann man das LCD auch ohne Verlöten benutzen. Eine andere Möglichkeit wäre es eine Stiftleiste an das Display zu löten. Die Pins des Displays sind von 1 bis 16 durchnummeriert, weshalb die Verkabelung leicht von der Hand geht: Pin 1, 3, 5, 16 des Displays müssen mit dem Ground des Arduino verbunden werden, Pin 2 mit den +5V. Pin 15 ist für die Hintergrundbeleuchtung zuständig. Typischerweise verbindet man ihn mit +3.3V jedoch kann man ihn auch mit +5V, für eine besonders starke Hintergrundbeleuchtung oder einem digital Pin des Arduino verbinden, um die Stärke verändern zu können. Die restlichen Pins müssen wie folgt verbunden werden:

Pin am Display Pin des Arduino
4 / RS 12
6 / E 11
11 / D4 5
12 / D5 4
13 / D6 3
14 / D7 2

 


Verwendung des LCD Displays


Um nun etwas auf dem LCD Display anzuzeigen, kann man die LiquidCrystal Bibliothek verwenden(siehe Library Manager in der Arduino IDE unter Sketch > Bibliothek einbinden > Bibliotheken Verwalten).

Unter Datei > Beispiele > LiquidCrystal > Hello World kann man sich einen einfachenBeispielsketch holen, mit Hilfe dessen „Hello World“ auf dem Display angezeigt wird.
Dabei wird zunächst über

#include <LiquidCrystal.h>

die Bibibliothek nachgeladen.

Anschließend erzeugt man über den Befehl

LiquidCrystal lcd(12, 11, 5, 4, 3, 2);

ein Objekt vom Typ LiquidCrystal namens lcd, welches das LCD Display repräsentiert.

Mittels dieses Objekts können wir nun das LCD Display ansprechen und Text ausgeben (siehe setup Teil des Sketches). Im sich wiederholenden loop Teil wird anschließend ständig der Cursor auf das erste Zeichen der zweiten Zeile gesetzt (Zählen beginnt bei Null deshalb setCursor(0, 1);) und dann von dort aus die Anzahl der Millisekunden seit Start des Arduino ausgegeben. Der Cursor muss jedes Mal wieder auf diese Stelle gesetzt werden, da er sonst nach der ersten Ausgabe am Ende der Zahl steht, und dann der zweite Wert nicht den Ersten überschreibt, sondern hinter den Ersten geschrieben werden würde.

Wir hoffen unsere Einführung zum AZ-Delivery 16x2 LCD Display hat dir gefallen - über Rückmeldungen dazu mithilfe der Kommentarfunktion freuen wir uns sehr!

In unserem nächsten Blog Post gibt es eine Einführung in die Handhabe mit unserem HC-05 Bluetooth-Modul. Du findest das Tutorial dazu ab morgen auf unserem Blog unter az-delivery.de, also am besten täglich neu vorbeischauen um täglich spannende Tutorials und tolle Projekte zu finden!

Dein

Team AZ-Delivery

Letzter Artikel DIY - Lasercutter
Neuer Artikel RFID-Kit - Computerzugangsberechtigung (3/3)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung überprüft werden

Erforderliche Angabe